Stuttgart 21: Der Bahnhof der Zukunft

STUTTGART 21

HomE  |  FAQ


Stuttgart, Germany (Southwest)

A big controversy started during the
last few weeks, to build or not to
build, a new underground train station
for Germany's ICE high speed train
below downtown Stuttgart.
Read all about it on Wikipedia.

Stuttgart 21
But why digging a hole?
I see a big advantage in a rail bridge
over the valley, with a platform atop
the station's existing tower.

Stuttgart 21


Startseite  |  Kontakt



T wie Turmhaltestelle, wäre die Alternative zum unterirdischen Durchgangsbahnhof gewesen

Zieht man eine gerade Linie vom Gelände oberhalb des Wagenburgtunnels
zu den Weinbergen auf der gegenüberliegenden Seite des Talkessels, so
berührt diese beinahe die oberen Etagen des Turms am Hauptbahnhof.

Nutzt man dieselbe Linie für die Streckenführung einer eingleisigen Brücke,
vermeidet man die meisten Probleme die Stuttgart 21 mit sich bringt:
•  Es müssten keine Bäume mehr gefällt werden
•  Kaum Baustellen während einer relativ kurzen Bauzeit.
•  Der Mineralwasserfluß wäre nicht gefährdet
•  Eine Brücke ist kostengünstiger als der unterirdische Tiefbahnhof
   und bietet eine problemlose Einbindung in die vorhandene Planung

Und so hätte es funktioniert:
Die ICE Strecke biegt, wie gehabt, im Tunnel unterhalb des Pragsattels ab
und tritt, unterhalb des chinesischen Gartens, wieder aus den Weinbergen
aus.
Der Zug fährt über die Brücke und stoppt an einem Bahnsteig in Höhe der
Aussichtsplattform des Turms. Passagiere erreichen über Expressaufzüge
in der zentralen Tragwerk-Struktur den Hauptbahnhof.
Dort können Sie, in dem weiterhin konventionell betriebenen Kopfbahnhof,
entweder in den öffentlichen Personennahverkehr ÖPNV umsteigen oder
ihre Ziele in der Innenstadt zu Fuß erreichen.
Möchte man weiter zum Flughafen an der Neuen Messe oder gar nach Ulm,
geht es weiter über die Brücke bevor man im Tunnel verschwindet und erst
auf den Fildern, zu einem weiteren Halt am 'Airport', wieder auftaucht.

Die Perspektiven:
Stuttgart wäre um eine Attraktion reicher, quasi ein liegender Fernsehturm
und eine weitere Gelegenheit für unsere ortsansässigen Ingenieure ein bahn-
brechendes Kunstwerk zu erschaffen.
Man könnte den Bahnhof im Himmel auch für Bungee-Jumping nutzen,
oder ein bedeutendes Stuttgarter Unternehmen nutzt es für Werbung...
Die Optik dürfte etwas problematisch sein, aber ich kann jedem versichern,
auch dieses Bauwerk wird in hundert Jahren alt aussehen.

November 2011
Inzwischen wurden per Volksabstimmung entschieden nicht aus dem Projekt
auszusteigen. Schade. Halten wir es mit dem großen Stuttgarter Denker
Hegel ...daß diese Furcht zu irren schon der Irrtum selbst ist.


  STUTTGART 21, bitte Alle aussteigen!