Rathaus  Esslingen am Neckar

HomE  |  MorE

Rathaus Esslingen am Neckar
Nordseite des Esslinger Rathauses mit einer 1586 errichteten
Renaissance-Fassade von Baumeister Heinrich Schickhardt.

Das historische Gebäude bietet eine Menge Überraschungen:
Esslinger Rathaus mit alemannischem Fachwerk
Ehemaliges Kauf- und Steuerhaus um 1420 erbaut, der Süd-
giebel gilt als Hauptwerk des alemannischen Fachwerkbaus.

Saal zum Empfang der Gäste
Im 1. Stock ein prunkvoll stuckverzierter Saal, zum Empfang
von Gästen, der in das angrenzende Geschäftszimmer führt.
Heinrich Schickhardt
Beide Räume wurden von Heinrich Schickhardt gestaltet, der
sich angeblich selbst über der Tür verewigt hat:
Heinrich Schickhardt
...das einzig erhaltene Bildniss von Heinrich Schickhardt?

Hölzerne Stiegen im Treppenhaus
Über viele hölzerne Stiegen geht es aufwärts zur Rathausuhr,
die ab 1581 von Uhrmacher Max Schwarz angefertigt wurde
und ab 1586 von Jakob Diehm zu einer astronomischen Uhr
mit Automatenfiguren erweitert wurde - heute die älteste
schmiede-eiserne Turmuhr Deutschlands die in Betrieb ist.
Esslinger Rathausuhr
Neben der Anzeige von Stunden und Minuten, bietet die Uhr
z.B. auch eine Himmelsscheibe zur Anzeige der Mondphasen,
einen Zeiger für die Sonnenbewegung und Tierkreiszeichen.

Figuren der Esslinger Rathausuhr
Figuren der antiken Mythologie dienen als Repräsentaten der
Wochentage von Sonntag bis Samstag: Jupiter, Prudentia,
Mars (im Vordergrund), Merkur, Neptun, Venus und Saturn.


HomE  |  MorE
Die Weinkönigin
Und hat man viel Glück, trifft man hier sogar die Weinkönigin