Historische Gebäude


STUTTGART

HomE  |  MorE

Historische Architektur in Stuttgart
Das Alte Schloss geht zurück auf Herzog Luitolf von Schwaben's Wasserburg die er um 940 zum Schutz seines Gestüts, dem Stutengarten, errichten lies.

Fachwerkhaus in Hedelfingen
Heute ein Baudenkmal Fachwerkhaus aus dem 16. Jhdt. Hedelfingen.

Neues Lusthaus in Stuttgart
Das Neue Lusthaus wurde ab 1584 von Hofbaumeister Georg Beer im Stil der deutschen Renaissance erbaut.

Alte Kelter in Hedelfingen
Die Alte Kelter in Hedelfingen erbaut um 1600 durch Landbaumeister Heinrich Schickhardt.

Bauten aus Fachwerk und Sandstein



Altes Rathaus in Uhlbach
Das Alte Rathaus in der Weinbaugemeinde Uhlbach. Schwäbisch-alemanisches Schmuck- fachwerk um 1612 erbaut in der Ortsmitte.

Kanonenhaus
Vom Stuttgarter Kanonenhäusle auf der Gänsheide wurden, bei Ausbruch eines Feuers unten in der Stadt, Warnschüße abgegeben. 1702 erbauter Unterbau mit Aufbauten um 1862 von Architekt Wilhelm Bäumer.

Wirtshaus zum Ritter in Degerloch
Das Wirtshaus Ritter in Degerloch ist ein vor 1750 erbautes giebelständiges Fachwerkhaus auf festem Sockel aus Sandstein

Historisches Stuttgart um 1800

Grabkapelle auf dem Rotenberg
Die Grabkapelle auf dem Rotenberg wurde ab 1820 durch Giovanni Salucci als Mausoleum, an der Stelle der mittelalterlichen Stammburg des Hauses Württemberg, erbaut und dient als letzte Ruhestätte von Katharina Pawlowa (1788 -1819), Prinzessin Marie und König Wilhelm I.

Historisches Löwentor
Löwentor am oberen Ende des Rosenstein- parks bestehend aus zwei Wachhäuschen an einem dreibogigen Tor ab 1822 von Hofbaumeister Giovanni Salucci.

Kursaal Bad Cannstatt
Der Kursaal Bad Cannstatt zwischen 1825 und 1841 durch Nikolaus von Thouret im Stil des Klassizismus erbaut in einer Parkanlage.

Kaserne als Finanzamt
Die ab 1827 von Baurat Johann Kaspar Vogel und Hofbaumeister Ludwig Friedrich Gaab in der Stadtmitte erbaute Rotebühlkaserne dient heute als Finanzamt.

Wilhelmspalais Stuttgart
Das Wilhelmspalais wurde ab 1834 von Giovanni Salucci erbaut und diente bisher als Stadtbibliothek. Bis 2018 Umbau zum Stadtmuseum.

Wilhelma Theater
Das am 29. Mai 1840 eröffnete Wilhelma-Theater wurde von Architekt Ludwig von Zanth als Königliches Hoftheater zu Cannstatt im pompeijanisch-klassizistischen Stil erbaut.

Museum der bildenden Künste
Das am 1. Mai 1843 eröffnete Museum der bildenden Künste wurde von dem Architekten Gottlob Georg von Barth entworfen. Heute Altbau der Stuttgarter Staatsgallerie.

Zentralbahnhof Stuttgart
Erster Zentralbahnhof Stuttgarts ab 1844 von Architekt Karl von Etzel erbaut und 1864 im spätklassizistischen Stil erweitert. Heute: Kino mit Brauerei Gastronomie in der Bolzstraße.

Historische Gebäude um 1850

Villa Berg
Die ab 1854 durch Christian Friedrich von Leins erbaute Villa Berg ist von einer der schönsten Gartenanlagen Stuttgarts umgeben.
Die Landhausvilla diente als Sommerresidenz des Kronprinzenpaares, 1925 Ausstellungsort der städtischen Gemäldesammlung und nach Wiederherstellung 1951 vom Rundfunk genutzt.

Firma Werner & Pfleiderer
Im Rückgebäude dieses Wohnhauses wurde 1879 die Maschinenfabrik Werner & Pfleiderer begründet (Knet- und Mischmaschinen, später Backöfen). 1846 durch Karl von Etzel erbaut, diente das Gebäude zeitweise auch als Internat für ausländische Schüler.

Villa Knosp
Versteckt hinter Bäumen liegt die 1859 von Josef v. Egle erbaute Villa Knosp, als letzte Erinnerung an den Standort einer Farbenfabrik in der Rotebühlstraße. Rudolf Knosp fusionierte 1873 mit Gustav Siegle und Friedrich Engelhorn zur BASF der Badischen Anilin- und Sodafabrik Ludwigshafen am Rhein und Stuttgart und war bis zu seinem Tod Aufsichtsrat- vorsitzender.

Handwerkerhaus
Typisches Handwerkerhaus in der Böblingerstraße um 1863 Werkmeister Zimmermann im Biedermeier-Stil.



ToP



YOU-ARE-HERE.COM
Konzelmann Estate Winery
Schaufassade im Stil der Neorenaissance Weinkellerei Konzelmann in Uhlbach erbaut in der Gründerzeit.