UNTERRIEXINGEN

Pfarrkirche Unterriexingen

PFARRKIRCHE

HomE

Hier erhielt Bruno Taut 1906 durch Vermittlung von Professor Theodor Fischer seinen ersten Auftrag: Neugestaltung des Innenraumes der Pfarrkirche in Unterriexingen.
Deren Pfarrer Gastpar war begeistert von der roten Decke, den bläulichweißen Wänden und dem dunkelblauen Chorraum mit goldenen Sternen. Die farbenfrohe Gestaltung fand jedoch nur wenig Zustimmung beim Klerus, und so wurde schon in den Zwanziger Jahren alles wieder weiß übertüncht.
Bruno Taut jedoch baute weiterhin bunt, in Berlin und Magdeburg, später auch auf dem Stuttgarter Weissenhof und in Japan.
Seine architekturtheoretischen Schriften finden weltweit Interessse, die Nationalsozialisten sehen das etwas anders - Bruno Taut muß gehen. Weihnachten 1938 verstirbt Bruno Taut, nur 58 Jahre alt, in Istanbul, wohin man ihn, um Modernisierung bemüht, gerufen hatte. Dort, Professor für Architektur, entwarf er mehrere Schulen. Hier, im eigenen Land, galt der Prophet nicht viel.
Bruno Taut 1906 :: Unterriexingen
In 1906 aspiring architect Bruno Taut got his first job: Remodeling the interior of a small village church which wasn't modernized since 1628.
But only the reverend was happy with the red ceiling, blue walls and a dark blue canopy with golden stars. So in the mid-twenties the walls were painted over.
Bruno Taut went on building colourful modern buildings therefore got banned from the Nazis, moved to Japan, wrote important architectural essays and teached at Turkish universities.
Taut's three paintings of grapes, wheat and thistles were brought back in 1995 by removing some layers of brown paint off the pews.

Aehren gemalt von Bruno Taut
Bankbrüstungsfelder mit Ährenmotiv, Trauben
Trauben gemalt von Bruno TautDisteln gemalt von Bruno Taut
oder Disteln z.B. hinter dem zweiten Stuhl
Pfarrkirche Unterriexingen
Auf den Spuren von Architekt
BRUNO TAUT



1880 Königsberg † 1938 Istanbul
Apsis mit Altar und Jesus am Kreuz :: Pfarrkirche Unterriexingen
Wie wahrscheinlich ist es, daß man in dieser Kirche einen weiteren Architektur-Begeisterten trifft, und es sich hierbei auch noch um den Herausgeber des Buches Bruno Taut. Weltsicht, Erbe und Visionen Dr. Michael Schied aus Berlin handelt?
Pfarrer Jochen Hägele sagte, wir wären seit einem Jahr die ersten Interessierten gewesen - damals erhielt er Besuch von Prof. Tanaka aus Tokyo. Vielen Dank nochmals an Ihn, für die Überlassung der Kirchführerbroschüre.



                ToP   ↑


Herrn Schied hatte ich später im Jahr noch einmal getroffen: Zur Besichtigung der von Bruno Taut mit entworfenen Wohnstadt Carl Legien in Berlin.
Wohnstadt Carl Legien