ORT DER ANDACHT AUS STEIN UND GLAS

Klassizistische Kirchen

<<   HomE   >>>

Kirchen im Stil des Klassizismus

Nach dem Überschwang des Barock zurück zur nüchternen Geometrie: Rückbesinnung auf die Ideale der Antike und griechische Tempel bringen Portikus und Säule zurück in die Sprache der Architektur.

1865 erbaute Kirche in Neuhütten, Althütte, Großerlach, Richen, Elsenz, Täbingen, Spiegelberg, Aarburg, Gondelsheim, Kirchhausen, Gomaringen, Breitenbronn, Walddorf. Grundstein 1840 Schramberg, Zillhausen, Bauschlott, Harthausen, Sulzgries, Mundelsheim, Binsdorf, Zaisenhausen, Pfrondorf, Winzerhausen, Schömberg, Dettenhausen, Untertalheim, Adelshofen, Hainstadt.



Der Feudalismus mit seinem Hang zu Prunk und Verschwendung wurde langsam von einem gebildeten Bürgertum abgelöst, und dieser deutsche Biedermeier markierte endgültig den Rückzug in's Private.

Klassizismus 1830 Stetten im Remstal, Oberesslingen, Sickingen, Elberfeld, Unterbarmen, Erlaheim, Bempflingen, Rommelsbach, Berwangen, Unteröwisheim, Fahrenbach, Kleinerdlingen, Unterjettingen. Sakralbauten 1820 Wallfahrtskirche Jungingen, Herrlingen, Öschingen, Dätzingen, Oesfeld. Klassizistisch 1810 Karlsruhe, Kuppelkirche, Kleinsteinbach im Pfinztal, Oberdischinger Pantheon, Birkach, Binswangen.
Nach der Reformation war in Wuerttemberg das Finanzamt bzw. Kameralamt zuständig für Bau und Unterhalt von Kirche und Pfarrhaus. Die Architektur der Kirchen war fortan geprägt durch den sparsamen Stil der wuerttembergischen Finanzkammer.
Diese Kameralamtskirchen entsprechen den späteren Serienkirchen der Nachkriegszeit: Kostengünstig und scheinbar nach ein und demselben Plan gebaut sind sie in vielen Ortschaften zu finden.



ToP   ↑



YOU-ARE-HERE.COM
Kirche im Stil des Klassizismus