Kirche als Ort der Andacht

orte der andacht aus beton und glas

1970
Aalen St. Augustinus
Baiersbronn St. Markus
BilliGheim St. Michael
BoxberG St. Paul
Denkendorf Auferstehung
EsslinGen Gemeindehaus
FrauenkoPf Mariä Verkündigung
FreiberG Laurentius
GeislinGen SteiGe Johanneskirche
GöPPinGen St. Paul
Haßloch St. Gallus
Heslach St. Josef
Holzmaden Stephanuskirche
Kirchheim unter Teck Auferstehung
InGelfinGen Heilig Kreuz
LöchGau Albertus Magnus
Los AnGeles Saint Basil
MarGrethausen Aussegnungshalle
Meßstetten Friedenskirche
NürtinGen Lutherkirche
Pforzheim Buckenbergkirche
PfullinGen St. Wolfgang
ReGensburG St. Bonifaz
Schnait Heilig Kreuz
SindelfinGen St. Maria
Untermarchtal St. Vinzenz
Wiernsheim Heilig Kreuz
WollmatinGen St. Gallus
Würm Heilig Geist
WürzburG-Lindleinsmühle St. Albert
1969
Aalen St. Maria
Bad Cannstatt St. Peter
Elchesheim Zum Heiligen Geist
Gebersheim Auferstehungskirche
GenGenbach Betonkirche
GroPiusstadt Dreieinigkeitskirche
HechinGen Gemeindezentrum
Karlsruhe Synagoge
Karlsruhe Jakobuskirche
Köln-Stammheim St. Johannes Evangelist
Möckmühl St. Kilian
NeckarGerach St. Afra
Neckarsulm St. Johannes
Neuhütten St. Barbara
Obereisesheim Christuskirche
OPPenweiler St. Stephanus Gemeindezentrum
StuttGart St. Nikolaus
StuttGart Dachswaldkirche
Reudern Friedenskirche
Reudern St. Wendelin
SchoPP im Holzland St. Bonifatius
Sommenhardt Auferstehungskirche
Tamm Sankt Petrus
UnterensinGen Thomas Morus
WaiblinGen Heilig-Geist-Kirche
Wernau St. Michaelskirche







                ToP







Kirchen und Orte der Andacht

KIRCHE

moderne
Sakralbauten

<<<   HomE   >>>      





Der Ungläubige
  glaubt mehr als er meint,

Der Gläubige
  weniger als ihm scheint.

Franz Grillparzer



MODERNE ARCHITEKTUR:
Sakralbauten der Nachkriegszeit
wurden meist im Stil einer sehr
modernen Architektur erbaut.
Geringe Kosten und eine schnelle
Fertigstellung der Bauten spielten
dabei eine Rolle, ebenso die Ver-
wendung der typischen Baustoffe
des technischen Zeitalters, wie
Beton, Stahl und Glas.
Der Bedarf an neuen Kirchen war
groß: Katholische Heimat-
vertriebene in einer evangelisch
geprägten Stadt hatten oft keine
Möglichkeit Glaube und Religion
zu leben.
Serienkirchen mit Fertigteilen aus
Holz oder Beton entstanden. Das
Programm Notkirche von Architekt
Otto Bartning erstellte, mit inter-
nationaler Unterstützung, auch
zahlreiche protestantische Kirchen-
gebäude.
Noch vor hundert Jahren waren
beide Konfessionen gehalten neo-
romanisch oder gotisch, unter
Verwendung von Naturstein
und Holz zu bauen - historische
Kathedralen waren hier Vorbild.
Der Kirchen-Innenraum dient als
Versammlungsort der Gemeinde
zum Gottesdienst und hat sich,
seit Martin Luther, den jeweiligen
liturgischen Gebräuchen angepaßt.
In katholischen Kirchen beherrscht
der Altar den Raum, meist sind
Skulpturen von Heiligen und ein
Kreuzweg vorhanden.
Evangelischen Kirche haben einen
eher schlichter Kirchenraum, der
nach der Kanzel ausgerichtet - hier
steht die Predigt und das Wort
im Mittelpunkt.