Die Scheich Zayed Moschee im Emirat Abu Dhabi
wurde zwischen 1996 und 2009 mit weißem Sivec
Marmor aus Prilep in Mazedonien erbaut   |  HomE

Zayed Moschee in Abu Dhabi

Sivec Marmor aus Prilep / Mazedonien
Wasser und Pflanzen hatten in der Kultur der arab-
ischen Beduinenvöker eine sehr große Bedeutung
und wurden gerne mit Vorstellungen vom Paradies
assoziiert. Florale Ornamente bestimmen deshalb
auch die, den Innenhof umlaufenden, Säulenhallen.

Forale Ornamente
Hunderte von Säulen mit Einlegearbeiten aus Halb-
edelstein, gekrönt von vergoldeten Palmenständern
verdeutlichen die überragende Qualität der Anlage.

Ornament aus Blumenranken im Gewölbe
Blumenranken-Ornamente an den Gewölbedecken
Eingangshalle der Moschee
Die prachtvolle Eingangshalle führt vom Innenhof in
den großen Gebetsraum der Männer. Eindrucksvoll
die Kronleuchter aus Swarovski-Kristallen die, teil-
weise mit Leuchtdioden durchsetzt, alles erhellen.

Scheih Zayed Moschee in Abu Dhabi

Moderne Klimatechnik zwischen, mit Perlmutt ver-
verzierten, Marmorsäulen sorgt für kühle Luftzufuhr.

Teppich aus Khorasan
Der handgewebte persische Teppich aus dem Iran
verlangte barfuß überschritten zu werden, leichte Er-
höhungen im Flor weisen den Gläubigen Raum zu.


Qibla und Mihrab sind zur Kaaba in Mekka ausgerichtet
Die Qibla Wand nennt die 99 Eigenschaften Allah's
in kufischer Schrift. Die mit Blattgold ausgekleidete
Mihrab Nische ist nach Mekka orientiert.   |   MorE