Ort der Andacht

orte der andacht aus beton und glas

1962
Albershausen St. Martinuskirche
AltensteiG Heilig Geist
BacknanG Christkönigskirche
BellenberG Liebe Frau vom Rosenkranz
Berlin-CharlottenburG Sühne Christi
Bern Matthäuskirche
BöbinGen St. Joseph
BöblinGen Mariä Verkündigung
BurladinGen Versöhnungskirche
Darmstadt Heilig-Kreuz-Kirche
DitzinGen Maria Königin des Rosenkranz
EaGle Rock Memorial Chapel
EsslinGen Friedenskirche
EsslinGen-Zell Zur Heiligsten Dreifaltigkeit
Fellbach Melanchtonkirche
Fürth-Hardhöhe Heilig Geist
Gerhausen St. Bernadette
GerlinGen Lukaskirche
GönninGen St. Michael
GöPPinGen Christkönig
Großdeinbach Christus König
Hadamar-Steinbach Mariä Heimsuchung
Hanweiler Dorfkirche am Weinberg
HeidelberG St. Michael
Heilbronn Christuskirche
HerrlinGen-Weidach Auferstehungskirche
Köln-Neustadt St. Gertrud von Nivelles
LanGen Martin-Luther-Kirche
Leimersheim St. Gertrud
Lörrach St. Peter
Los AnGeles All Angels Episcopal Church
Mainhardt Zum heiligsten Herzen Jesu
Mainz-Kastel Erlöserkirche
Malmsheim St. Martin
Mannheim Pfingstbergkirche
Marbach Erlöserkirche
MömlinGen Fronleichnamskirche
Nellmersbach Kirche
NürtinGen Versöhnungskirche
RavensburG Johannes-Gemeinde
ReGensburG Albertus Magnus
Ruit Auferstehungskirche
Rutesheim Markuskirche
SalzburG St. Vinzenz Pallotti
Santa Monica Mt. Olive Lutheran Church
Schweinau St. Bonifaz
SielminGen St. Michael
SPeYer Christuskirche
Steckborn St. Jacobus
StuttGart Friedenskirche
StuttGart-Heslach Aussegnungshalle
TuttlinGen Auferstehungskirche
Veitsbronn Heilig Geist
Versbach St. Jakobus der Ältere
WaiblinGen-Neustadt St. Maria
WürzburG Auferstehungskirche
ZollberG Christuskirche







                ToP







Kirchen und Orte der Andacht

KIRCHE

Moderne
Sakralbauten

<<<   HomE   >>>      





Der Ungläubige
glaubt mehr als er meint,
Der Gläubige
weniger als ihm scheint.

Franz Grillparzer



MODERNE ARCHITEKTUR:
Sakralbauten der Nachkriegszeit
wurden meist im Stil einer sehr
modernen Architektur erbaut.
Geringe Kosten und eine schnelle
Fertigstellung der Bauten spielten
dabei eine Rolle, ebenso die Ver-
wendung der typischen Baustoffe
des technischen Zeitalters, wie
Beton, Stahl und Glas.
Der Bedarf an neuen Kirchen war
groß: Katholische Heimat-
vertriebene in einer evangelisch
geprägten Stadt hatten oft keine
Möglichkeit Glaube und Religion
zu leben.
Serienkirchen mit Fertigteilen aus
Holz oder Beton entstanden. Das
Programm Notkirche von Architekt
Otto Bartning erstellte, mit inter-
nationaler Unterstützung, auch
zahlreiche protestantische Kirchen-
gebäude.
Noch vor hundert Jahren waren
beide Konfessionen gehalten neo-
romanisch oder gotisch, unter
Verwendung von Naturstein
und Holz zu bauen - historische
Kathedralen waren hier Vorbild.
Der Kirchen-Innenraum dient als
Versammlungsort der Gemeinde
zum Gottesdienst und hat sich,
seit Martin Luther, den jeweiligen
liturgischen Gebräuchen angepaßt.
In katholischen Kirchen beherrscht
der Altar den Raum, meist sind
Skulpturen von Heiligen und ein
Kreuzweg vorhanden.
Evangelischen Kirche haben einen
eher schlichter Kirchenraum, der
nach der Kanzel ausgerichtet - hier
steht die Predigt und das Wort
im Mittelpunkt.