MODERNE ARCHITEKTUR UND HISTORISCHE GEBÄUDE


UNIVERSITÄTSSTADT TÜBINGEN

Universität  |  Südstadt  |  HomE

Haus mit Folienfassade
Ein Einfamilienhaus in der Justinus-Kerner-Straße erbaut 2008
durch die Architekten Martenson Nagel Theissen. Aussenhaut
aus Synthesekautschuk bzw. einer PIB Polyisobutylen-Folie

Fotos und Daten zur Baugeschichte

Aufstockung Firma CHT Beitlich
Sanierung und Aufstockung um eine Etage für die
Geschäftsführung ab 2007 durch Zindel + Partner
Kreissparkasse
SparkassenCarré Tübingen mit Glasfassade ab
2004 erbaut durch die Architekten Auer + Weber
Kreisbehörde Landkreis Tübingen
Zeitgleich, durch die selben Architekten erbaut
Neubau einer Kreisbehörde: Landratsamt Tübingen.
als lichtdurchfluteter Glasbau mit Blockheizkraftwerk
auf der grünen Wiese vor den Toren der Stadt erbaut.

Bunte Balkone
Bunte Balkone .Wohnen im ehemaligen Getreidespeicher
im Depot Areal 2004 von Alef und Weinhardt Architekten

Tü-Arena Sporthalle
Nach einem Wettbewerb in 2002 wurden die Münchner
Architekten vom Büro Allmann Sattler Wappner mit der
Planung der neuen Paul Horn - (Tü) Arena beauftragt.

Tübinger Kunsthalle
Die Kunsthalle wurde ab 1971 bis 2005 von Professor
Götz Adriani geleitet. Klassiker der Moderne, Werke
des Malers Georg Zundel und zeitgenössische Kunst.
Beratung beim Bau ab 1968 durch Manfred Lehmbruck
Fahrrad-Unterstand
Bike and Ride Station (German: Fahrrad Unterstand)
2004 Hochbauamt der Stadt / Ingenieurbüro Ströbel



ToP   ↑



YOU-ARE-HERE.COM
Nonnenhaus
Um 1488 vermutlich von Dominikanischen Nonnen in
Tübingen's Altstadt erbautes Fachwerkhaus. Nach der
Säkularisierung Wohnhaus des Botanikers Leonhart
Fuchs, nach dem später die Fuchsie benannt wurde.