Moderne Architektur und historische Gebäude


BONN AM RHEIN

HomE  |  MorE

Post Tower in Bonn
Post Tower 1999 erbaut durch Architekt Helmut Jahn
Tragwerksplanung der 163 Meter 42 Stockwerke durch Werner Sobek Ingenieure.

Kongresshotel Maritim in Bonn
Kongresshotel Maritim 1988 Reinhardt + Sander. Postmoderne Architektur in Bad Godesberg.

Städtisches Kunstmuseum Bonn
Städtisches Kunstmuseum Bonn an der Friedrich-Ebert-Allee 1985 bis 1993 erbaut durch Architekt Axel Schultes BJSS Bangert Jansen Scholz Schultes mit Jürgen Pleuser.

Kunst- und Ausstellungshalle Bonn
Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland 1985 Architekt Gustav Peichl. Ausstellungen zeitgenössischer Kunst in der ehemaligen Hauptstadt Bonn.

Heinle Wischer Architekten
Stadthaus Bonn von Heinle Wischer Architekten 1973 Verwaltung der ehemaligen Bundeshauptstadt.

Architektur und Fotografie in Bonn

Ehemaliges Bundeskanzleramt Bonn ab 1973 erbaut durch die Planungsgruppe Stieldorf. Architekten: Peter Türler, Manfred Adams, Günther Hornschuh, Georg Pollich und Robert Glatzer.
Bundeskanzleramt Bonn
Die Bronzeskulptur Large Two Forms des britischen Bildhauers Henry Moore steht heute vor dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, das 1976 bis 1999 Amtssitz der Kanzler Helmut Schmidt, Helmut Kohl und Gerhard Schröder war.

Stadtbahn Bonn
U-Bahnhof in gelb 1972 Gestaltung Alexander Freiherr von Branca 22. März 1975 Einweihung der Stadtbahn-Strecke Bonn Hauptbahnhof - Bahnhof Bad Godesberg.

Kreuzbauten in Bonn
Kreuzbauten in Bonn ab 1969 erbaut durch Architekten der Planungsgruppe Stieldorf als Bürokomplex mehrerer Ministerien.

Bürokomplex Tulpenfeld in Bonn
Bürokomplex Tulpenfeld in Bonn ab 1968 erbaut durch Architekt Hanns Dustmann. Bis 1999 Sitz der Bundespressekonferenz.

Abgeordnetenhaus in Bonn
Abgeordnetenhaus Langer Eugen ab 1965 erbaut durch die Architekten Egon Eiermann und Sep Ruf am Rheinufer bei Bonn. Benannt in Anspielung auf Eugen Gerstenmaier, von 1954 bis 1969 Präsident des deutschen Bundestages. Heute genutzt als UN Campus und seit 2006 Sitz des Sekretariats der Klimarahmenkonvention UNFCCC der Vereinten Nationen. Im Vordergrund der Schürmann-Bau, geplant als Bürohaus für 700 Abgeordnete, heute Sitz des Radiosenders Deutsche Welle.

Bude des Bundes in Bonn
Das historische Bundesbüdchen versorgte Politiker aller Parteien mit frischen Zeitungen und Brötchen. Die 1957 im Regierungsviertel errichtete Bude wurde von der Familie Rausch als Kiosk betrieben.

Wohnhaus Bonn von Architekt Alex Altmann
Wohnhaus am ehemaligen Bonner Regierungsviertel 1933 erbaut durch Architekt Alex Altmann BDA.

Bundeshaus Bonn
Das Bundeshaus war Tagungsort für den Parlamentarischen Rat, Bundestag und Bundesrat 1930 durch Architekt Martin Witte im Bauhaus Stil als Pädagogische Akademie erbaut 1949 Umbau zum Parlamentsgebäude und Anbau Plenarsaal durch Hans Schwippert.


ToP   ↑



YOU-ARE-HERE.COM
Museums-Freitreppe von Architekt Axel Schultes
Tragwerksplanung, Statik und Dynamik im Beton, im Kunstmuseum von den Ingenieuren Polonyi & Fink. Freitreppe zu den Ausstellungsräumen.